PHOTOGRAPHY

fsk-ulrike-theusner-munich

“GENIALE DILLETANTEN” IM HAUS DER KUNST MÜNCHEN 26.06. – 11.10.15

  “Es ist eine seltsame und fremde Welt” Der Plan Sie können nicht singen und nicht spielen, buchstabieren das Wort Dilettanten falsch und sie haben eine Botschaft: “Wir haben keine Illusionen, uns kann man nichts vormachen – Wir sind anders und passen nicht Euer Bild”  -  Wir sind die zahlreichen Gruppierungen einer Subkultur in Deutschland in den späten […]

b-ulrike-theusner-munich

KUNST – WOCHENENDE IN MÜNCHEN 26. – 28. JUNI 2015

Am 26. Juni startete das Kunst Wochenende in München. Von den neunzehn teilnehmenden Galerien habe ich nur zwei gesehen, denn der eigentliche Anlass meiner Reise war der Kongress “Stadt der Frauen”, die Auftaktveranstaltung der Festspielwerkstatt  an der Bayerischen Staatsoper. Am Bahnhof begrüßt mich zunächst der freundliche Buab mit einer leicht totalitären Geste.   Die traurige Plastepuppe an seiner […]

ulrike-theusner-BEITRAG

OPERNFESTSPIELE BAYERISCHE STAATSOPER 2015

Anlässlich der Opernfestspiele 2015 in München ließ die Bayerische Staatsoper in Zusammenarbeit mit Bilddramaturgin Julia Schmitt und dem Buerau Mirko Borsche ihre Säulen einkleiden mit einer Auswahl meiner Zeichnungen. Noch zwei Wochen schmücken die bedruckten Planen die Säulen am Max Joseph Platz. Das Ergebnis könnt ihr sehen                   […]

6-rialto-ulrike-theusner-ve

56. VENEDIG BIENNALE 2015 – TEIL 4: Die Stadt

Kaum ein Ort hat die Gemüter mehr angeregt und fasziniert  als Venedig. Die Stadt steht als Sinnbild für Melancholie, Verfall und Dekadenz. Ihr Besuch gehört zu den wenigen Erlebnissen, die sich ins Gedächtnis einbrennen werden. Wer diesen surrealen Ort zum ersten mal betritt, wird den Moment nie vergessen, statt Straßen nur Wasser vorzufinden.   Und wer glaubt, […]

beitragsbild-ulrike-theusne

56. VENEDIG BIENNALE 2015 – TEIL 3: ARTPEOPLE

  STREETPERFORMANCE Schwitzend schleppt ein karger Typ sein schweres Holz-Kokon durch die Strassen. Stundenlang läuft er vor den Giardini auf und ab, in der Hoffnung, möglichst viele Biennale-Besucher mögen ihn und seine geheimnisvolle Performance wahrnehmen. Kurz darauf begegnet mir ein freundlicher Herr, dessen Kopf in einer Kloschüssel steckt. Engagiert läuft der Supermario-Verschnitt mit einer Klobürste in der Hand […]